- Fenster schliessen -

Im Einsatz bei einem Betonbohr- und Sägebetrieb

In Bochum wurde das Rathauscenter umgebaut.

Die Umbaumaßnahme umfasste ein Fläche von 3.600 qm. 12 Innenhöfe wurden gesägt um z.B. neue Büroräume zu gestalten. Die Maßnahme erstreckte sich über 3 Etagen so dass auch Unterzüge im Maße 75 x 75 gesägt und entfernt wurden. Insgesamt wurden 4.000 Tonnen Beton gesägt und entsorgt, in Einzelteilen von maximal 1,5 t.

Erschwert wurde diese Umbaumaßnahme durch die Innenstadtlage des Rathauscenters.

Daraus ergab sich, dass kein Autokran bzw. Hochbaukran verwendet werden konnte.

Es kamen mehrere Modelle der Portalkräne zum Einsatz. Die Modelle -Standard- mit einer Höhe von 3 Metern und -Maxi- mit einer Höhe von 4 m sowie die unter Last verfahrbare Ausführung wurden verwendet. Mit diesen Kränen wurden gesägte Betonteile beim Sägen gesichert und danach abgelassen bzw. verfahren. Die Kräne verfügen über eine Traglast von 1.000 kg bis 1.500 kg.

So waren die Aluminium-Leichtbau-Portkräne eine unverzichtbare Hilfe. Die gesägten Betonteile konnten gehoben werden und wurden dann durch das vorhandene Gebäude zum Containerplatz transportiert.

Eine besondere Hilfe war die Möglichkeit, die verschiedenen Seitengestellgrößen untereinander zu kombinieren um Höhenunterschiede bis zu 3 Metern auszugleichen.